We use cookies to ensure the best possible browsing experience on our website. By clicking OK, you consent to our use of cookies. Click here to read more about our cookie policy. 

Georg Friedrich Händel: Saul

Oratorium

INSTRUMENT GROUP: Gemischter Chor
KOMPONIST: Georg Friedrich Händel
VERLAG: Carus Verlag
PRODUKTFORMAT: CD-Pack
Saul erstmals in der von Händel selbst dirigierten Fassung. Saul gehört zu den dramatischsten Oratorien Händels. Wie kaum in einem anderen Oratorium zeigt sich in seiner mitreißenden Dramatik die Nähe zur damaligen Oper. Die Partitur fordert das bis dahin farbigste Orchester bei Händel: Zusätzlich
€ 37,90
inkl. MwSt.
Special order
Gewöhnlich versandfertig in 10 Tagen
Dieses Produkt ist im Moment leider nicht verfügbar.
Not available in your region.
Spezifikationen
Subtitle Oratorium
Instrument Group Gemischter Chor
Komponist Georg Friedrich Händel
Verlag Carus Verlag
Produktformat CD-Pack
Erscheinungsjahr 2008
Genre Oratorium
Style Sacred
No. CV8324300
Beschreibung
Saul erstmals in der von Händel selbst dirigierten Fassung. Saul gehört zu den dramatischsten Oratorien Händels. Wie kaum in einem anderen Oratorium zeigt sich in seiner mitreißenden Dramatik die Nähe zur damaligen Oper. Die Partitur fordert das bis dahin farbigste Orchester bei Händel: Zusätzlich zum normalen Opernorchester kommen auch Posaunen, Harfe, Solo-Orgel, Carillon [Glockenspiel] sowie große Kesselpauken zum Einsatz. Der Chor fungiert erstmals als zentraler Bestandteil einer dramatischen Handlung, übernimmt aber auch kommentierende Funktionen wie in der griechischen Tragödie. Mit der vorliegenden Neuedition ist zum ersten Mal überhaupt Notenmaterial verfügbar,das gemäß der neueren Händel-Forschung die Dirigierpartitur, aus der Händel selbst seine Aufführungen leitete, als wichtigste Quelle berücksichtigt. Nur aus ihr ist zu erfahren, welche Arien, Chöre, Rezitative und Instrumentalstücke Händel letztlich, nach den zahlreichen Korrekturen im Autograph, für seine Aufführungen wählte und in welcher Abfolge sie musiziert wurden. Daraus ergeben sich neben vielen Neuerungen im Detail [z. B. autographe Anweisungen zum Gebrauch der Orgel] auch ungewohnte Reihenfolgen einzelner Stücke sowie Stellen mit deutlich geändertem Notentext.
    Laden
    Laden